Servicestelle Gewaltprävention

Die Servicestelle Gewaltprävention hat zum Ziel, Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe dabei zu unterstützen, Gewalt in ihren Einrichtungen systematisch zu minimieren bzw. zu verhindern. 

In der Befragung geht es um Folgendes: 

  1. wie häufig Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe mit dem Thema Gewalt konfrontiert werden,
  2. wer von welchen Gewaltformen in den Einrichtungen/Angeboten betroffen ist,
  3. inwiefern Fachkräfte Maßnahmen der Gewaltprävention etablieren,
  4. ob es lokale (Beratungs-)Angebote bzw. -lücken zu Gewaltprävention gibt und
  5. welche Fortbildungsbedarfe in der Gewaltprävention bei Fachkräften vorhanden sind.
Wozu möchten wir das wissen?
Um Angebote so bedarfsgerecht zu gestalten, damit Fachkräfte wirklich davon profitieren können.
 
Wie lange dauert die Umfrage?
Die Umfrage dauert etwa 15 Minuten. Sie ist anonym. 

 

Ziele

Gewalt in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe systematisch minimieren und möglichst verhindern – das ist unser Ziel. Wir unterstützen dabei vorrangig Praktiker_innen aus den Leistungsbereichen §§ 27 ff. SGB VIII und §§ 11 bis 16 SGB VIII.

Team

Wir – das heißt Anna Michels-Boger, Susanne Wenzel und Claudia Friedrich – sind ein multiprofessionelles Team mit unterschiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe sowie Projekt- und Weiterbildungsarbeit.

Angebot

Wir unterstützen Fachkräfte mit praxisnahem Wissen, Beratung und Vernetzung.

Scroll to Top