Willkommen auf der Informationsseite zu unserer Kampagne gegen psychische Gewalt an Kindern. Diese Initiative wurde vom Bundesverband des Kinderschutzbundes gestartet und wir, als Landesverband, möchten dieses wichtige Thema weitertragen und unsere Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe dabei unterstützen, aktiv gegen psychische Gewalt einzutreten.

Was ist psychische Gewalt?

Psychische Gewalt liegt vor, wenn Kinder gedemütigt, verletzt oder bedroht werden. Beispiele hierfür sind Aussagen wie:

  • „Wenn du nicht aufisst, ist die Oma traurig.“
  • „Nicht du schon wieder!“
  • „Jetzt stell dich nicht so an!“
  • „Hör auf zu heulen!“
  • „Gleich setzt es was!“
  • „Wenn du jetzt nicht schläfst, dann knallt es!“
  • „Du machst alles falsch!“

Diese Sätze und ähnliche Formen psychischer Gewalt werden oft verharmlost, obwohl sie tiefgreifende Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Entwicklung von Kindern haben können.

Welche Folgen hat psychische Gewalt?

Kinder, die psychische Gewalt erleben, fühlen sich oft wertlos und hilflos. Sie haben ein geringes Selbstwertgefühl, sind stressanfällig und können Schwierigkeiten haben, stabile Bindungen und Beziehungen aufzubauen. Nicht selten leiden diese Kinder im Erwachsenenalter unter Depressionen und Angstgefühlen.

Durch das Abspielen dieses Videos erteilen Sie Ihre Einwilligung, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung

Psychische Gewalt in Institutionen

Psychische Gewalt findet nicht nur in Familien, sondern auch in Institutionen wie Schulen und Sportvereinen statt. Kinder und Jugendliche können dort Demütigungen, Diskriminierungen und Drohungen ausgesetzt sein. Studien zeigen, dass psychische Gewalt im Sport und in der Schule weit verbreitet ist und ernsthafte Auswirkungen auf die Betroffenen haben kann.

Der Kinderschutzbund LV Sachsen und die Orts- und Kreisverbände setzen sich aktiv für sichere Orte ein.

Wir begleiten die Erarbeitung von partizipativen Schutzkonzepten gegen alle Formen von Gewalt:

Wir sensibilisieren Fachkräfte im Rahmen zahlreicher Fortbildungen und geben Fachkräfte praxisnahe und erprobte Instrumente an die Hand, die helfen, eine kindeswohldienliche Haltung im Team zu entwickeln. 

Dazu gehört beispielsweise der Orientierungskatalog für Fachkräfte

Wie geht es besser?

Fachkräfte bedürfen einer Haltung, um Kinder auch in stürmischen Zeiten zu begleiten. Sie brauchen nicht zuletzt auch Handlungssicherheit, eine Strategie.

In Bring-, und Abholsituationen werden pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche Zeug_innen, dass Kinder und Jugendliche psychische Gewalt durch Eltern oder nahe Verwandte erfahren. Es entsteht ein ungutes Gefühl, aber oftmals fehlt die passende Herangehensweise, um die Situation im Sinne des Kindes anszusprechen.

Folgende Argumentationsstrategien könnten helfen:  Reagieren, Haltung zeigen_Psychische Gewalt

Elternkursangebot "Starke Eltern – Starke Kinder"

Sie wollen als Fachkraft Eltern stärken?
Unser Kursangebot „Starke Eltern – Starke Kinder“ unterstützt Eltern dabei, ihre Kinder gewaltfrei und respektvoll zu erziehen. Als Fachkraft lernen Sie Methoden und Herangehensweisen, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken und Bindungsorientierung im Rahmen von Elternkursen zu fördern. Hier gibt es mehr Infos.

Ihre haltung zählt!

Gemeinsam können wir einen Unterschied machen. Setzen Sie sich mit uns gegen psychische Gewalt an Kindern ein und sorgen Sie dafür, dass jedes Kind in einer sicheren und liebevollen Umgebung aufwachsen kann.

Nach oben scrollen